Jahreshauptversammlung 2017

Zur Jahreshauptversammlung am 01.April 2017 im Landgasthof Xaver Biebl in Seebach begrüßte 1.Vorsitzender Ewald Schredinger neben den 47 Mitgliedern auch Frauen und die Ehrengäste, Landratsstellvertreter Josef Färber, Bürgermeister Günther Pammer, KBM.Konrad Seis, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Deggendorf,Herbergsmutter Maria Biebl und die Vorstandschaft vom Bruderverein im Insp.Bez.I rechts der Donau, Ehrenkreibrandinspektor Klaus Heller, Herbert Gerl, Max Frammesberger, und Herbert Gerstl.

In würdiger Form gedachte die Versammlung der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder,:Josef Podolzky Grattersdorf, Josef Lehner Metten, Joachim Heller Schöllnach, Zenzi Spranger Grafling, Lorenz Drasch Hub-Schwanenkirchen.

Bei den Beerdigungen und den Gedenkgottesdiensten in den jeweiligen Pfarrkirchen nahmen im durchschnitt jeweils 15 - 20 Kameraden in Uniform teil.

In diesem Gedenken wurde auch der seit der Gründung vor 25 Jahren 49 Kameraden gedacht.

Schriftführer Karl Straub verwies auf die 23 Treffen im Jahr 2016, wie Sitzungen, Ausflüge,

25Jahrfeier, Geburtstage, Versammlungen und andere Veranstaltungen.

Josef Färber lobte die 25jährige Pflege der Kameradschaft und die vielen schönen Veranstaltungen.

Günther Pammer überbrachte den Dank der Stadt Deggendorf für die Leistungen bei der Pflege des geselligen Lebens.

Koni Seis sprach über  die Neuerungen in der Feuerwehr der heutigen Zeit und stellte die neuen Abrollkontainer vor, lobte dabei besonders die Städte Deggendorf und Plattling für die Anschaffung der Transportkraftfahrzeuge.

Dass die Aufgaben bei der Feuerwehr nicht weniger werden, zeigt, dass auch in diesem Jahr 29 Standortlehrgänge geplant sind.

Für 25 Jahre Treue zu unserer Vereinigung ehrte Vorsitzender Ewald Schredinger und Stellvertreter Esdmund Gerstl,-: Schriftführer Karl Straub aus Gstein-Handlab mit einer Urkunde, die er selber entworfen hat, und einem Geschenkkorb.

Das Jahresprogramm 2017 stellte Schredinger vor und betonte, dass für die 24.Bierstübererlfahrt seit Gründung von unserm Mitglied Katharina Ksionzek das nötige Bier gesponsert wurde, vielen Dank, Nachahmung gewünscht. Das weitere Programm ist auf unserer Seite unter Jahresprogramm einzusehen.

Erfreulich für unseren Verein ist, dass 2016 die Mitglieder,: Franz Ziegler, Maria Biebl aus Seebach, Michael Oswald, Max Grimm aus Schwarzach, Josef Färber aus Außernzell, Franz Mader, Thomas Hagl, Gerhard Lohmer, Ludwig Spranger, Franz Benno, aus Metten, Roman Fischer aus Plattling, Josef Eder, Karl Rezinger aus Schwanenkirchen gewonnen werden konnten, so dass wir derzeit 97 Mitglieder aufweisen können.

Zum Schluß bedankte sich Schredinger für die gute Zusammenarbeit, Kameradschaft und gtoße Diesziplin untereinander bei den Zusammenkünften. 


Adventfeier 20.11.2016

Mit einem herzlichen  "Grüß Gott" konnte Vorsitzender Ewald Schredinger, zur Adventfeier die rund 80 anwesenden Mitglieder mit Frauen begrüßen:  Stv.Landrat Roman Fischer, 

Bgmst.Günther Pammer,Kreisbrandinspektor Bernhard Süß, der Vorsitzende des Krweisfeuerwehrverbandes, Kreisbrandmeister Konrad Seis und Ehrenkreisbrandinspektor Franz Hochrein kamen gerne zur Vorweihnachtlichen Feier.

Auch die Seebacher Ortswehr war mit einer Abordnung unter Stv.Kommandant Thomas Altmann vertreten.

Ein besonderer Gruß galt den Damen der "Triechinger Saitenmusi", die die Feier Instrumental auf Harfe,Zither,

Hackbrett und Gitarre beeindruckend begleiteten.

Zur Schluss Veranstaltung im Jahr 2016 blickte Schredinger kurz auf das ablaufende Jahr zurück: Der Besuch des Aldersbacher Bräustüberls gehört wie das Treffen beim Lallinger Mostfest mit Töpfermarkt.  mittlerweile ebenso fest zum Jahresprogramm.

Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung bestätigten die gesamte Vorstandschaft, was die Zufriedenheit der Mitglieder eindrucksvoll zum Ausdruck brachte.

Der Jahresausflug führte zum Salzbergwerk ins Berchtesgadener Land, im Herbstausflug wurden die"Granitwelten" in Hauzenberg  besichtigt. Der Theaterbesduch in Tabertshausen, bei dem auch Koni Seis als "Schauspieler" mitwirkte, erheiterte die Gemüter. "Highlight" des Jahres war die Feier zum 25-jährigen Gründungsfest mit Mitgliederehrung.

Leider mussten sich die Feuerwehrsenioren auch von treuen Mitgliedern für immer verabschieden: Schredinger erinnerte an Xaver Knogl, Josef Eisenschink,Josef Pedolzky, Josef Lehner und Joachim Heller, an den Gedenkgottesdiensten für die Verstorbenen  in den jeweiligen Pfarrkirchen nehmen wir in Uniform teil.

Dennoch konnte durch Neuaufnahmen der Stand von 95 Mitgliedern gehalten werden.

Die Ehrengäste lobten in ihren Grußworten unisono die Aktivitäten der Feuerwehr Senioren  und freuten sich, dass auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst die Kameradschaft intensiv gepflegt wird.

Stv.Landrat Roman Fischer erklärte sich spontan bereit zur Mitgliedschaft.Bernhard Süß fasste die Aktivitäten der Kreisbrandinspektion zusammen und gab anlässlich der Einführung des Digitalfunks einen Rückblick in die Zeiten, als die Feuerwehren noch nicht über Funk verständigen konnten.

Kreisbrandmeister Konrad Seis fasste Neuerungen aus dem Landesfeuerwehrverband zusammen.

Einige Weihnachtliche Geschichten, vorgetragen von Vorsitzendem Ewald Schredinger und Musikstücke der "Triechinger Saitenmusi"beendeten den offiziellen Teil der Feier.

Mit den Angebotenen Kuchen und belegten Broten gestiftet von Freauen und Männern unseres Vereins folgtenm noch einige gemütliche Stunden,  " im schönen Saal des Landgasthöfes "Zwickl" in Seebach", im Krfeise der  Feuerwehrkameraden, wobei zahlreiche persönlich erlebte Begebenheiten aus der Vergangenheit hervorgeholt wurden.


Die Feuerwehr Senioren besuchten auch in diesem Jahr das Mostfest der FF. Lalling mit 46 Kameraden und deren Frauen und konnten 6 Kameraden vom Bruderverein rechts der Donau begrüßen. Nach dem Schlendern durch den Töpfermarkt ging es in den Zehentstadel zu Mostverkostung und gemütlichen Beinandersein.Wie immer eine gelungene Sache, danke an die FF. Lalling, die diesen Nachmittag möglich macht


Adventfeier 2015 im Gasthaus Biebl in Seebach

Zur alljährlichen Jahresschluss und Adventfeier begrüßte Vorstand Ewald Schredinger neben den Ehrengästen "Landrats Vertreter Josef Färber, OB.Vertreter Heermann Wellner, Alt Landrat Dr. Georg Karl, Alt OB. Dieter Gölrlitz, von der Kreisbrandinspektion KBI Bernhard Süß, Vom Kreisfeuerwehrverband KBM. Konrad Seis mit Frau, Die Damen von der "Triechinger Saitenmusi, die mit ihrer mit viel Gefühl vorgetragenen Musik auch wesentlich zum Gelingen solcher Feste beitragen.

Von den inzwischen 89 Mitgliedern sind 60 Mitglieder mit Frauen gekommen, so dass 89 Personen begrüßt werden konnten.

Nach den Grußworten der Ehrengäste, mit viel Lobesworten für unseren Zusammenhalt und der Kameradschaftspflege über den aktiven Dienst hinaus, begann ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, gespendet von unseren Frauen und Männern.

Vorstand Schredinger berichtete in Kurzform über das ablaufende Jahr und trug in einem Besinnlichen Teil einige Adventsgedichte vor, der mit einem gemeinsam gesungenen Lied abgeschlossen wurde.

Mit den Wünschen für eine stress freie Advents und Weihnachtszeit und ein Zufriedenes und Gesundes Jahr 2016 gingen wir so gegen 17 Uhr zufrieden nach Hause.

HERBSTAUSFLUG Sankt.Englmar 2015


 

Der Herbstausflug der Feuerwehr-Senioren im Landkreis Deggendorf Inspektionsbezirk II Startete ab dem Alten Deggendorfer Busbahnhof mit 56 Personen auf der Landstraße Richtung Schwarzach – nach St. Englmar und dort zum Baumwipfelweg,- barrierefrei bis zu 30 Meter über dem Waldboden zur Aussichtsplattform,wo sich ein herrlicher Ausblick bis ins Donautal und den Gäuboden auftat und weiter  zu den Thronen der Waldgeister,wo der Eine oder Andere Platz genommen hat, oder über die Hängebrücke in 25 Metern Höhe zur Sinneshöhle und zur Höhle der Illusionen über die Alpaka Weide zurück zum Waldwipfelhäusl zur Kaffee-Pause.

 

Das Mittagessen wurde beim „Singenden Wirt,  Stefan Dietl“ in Elisabethszell eingenommen.

 

Über Viechtach kamen wir nach Bodenmais zum Joska- Glasparadies wo nach einem Rundgang und  einer gemütlichen Einkehr in dessen Biergarten gegen Abend die Teilnehmer nach einem gelungenen Tag wieder zu Hause angekommen sind, nicht ohne sich auf weitere Veranstaltungen zu verständigen.

 


August 2015 Ausflug zum Wendelstein

57 Mitglieder unternahmen einen Ausflug zum Wendelstein

Die Fahrt ging über Landshut-Rosenheim und Brannenburg zum Talbahnhof der Zahnradbahn auf den Wendelstein in 1742 Metern Höhe. Auf der Hinfahrt wurde auf einem Parkplatz eine Rast eingelegt, um sich für die Auffahrt zum Berg zu stärken und die vom Verein gestifteten Knackwürste und Brezen zu genießen. Oben angekommen, verdeckten zunächst graue Nebelschwaden die Bergspitze, die Kapelle und die Weterstation. Bald gab es aber dann doch die ganze Herrlichkeit des Beerges zu sehen, Sogar bis nach BNayrischzell war der Blick teilweise frei. Nach dem Mittagessen machte sich die die Gruppe um den Feuerwehrseniorenvorsitzewnden Ewald Schredinger auf den Weg zum Gipfel oder zur Kapelle. Mit der Gondelbahn ging`s zurück nach Bayrischzell, dann bei herrlichem Sonnenschein über über Schliersee, Hausham, Miesbach, Weyarn  Holzkirchen und München heimwäts. Bei Landshut, beim Forste am See, gab es noch eine Einkehr.

Ein gelungener Tag ging zu Ende. Die Freude richtet sich scho auf den nächsten Ausflug im Herbst in den Bayrischen Wald.